Weihnachten  2019 zu den Trends
Category

Pappteller

Inhaltsverzeichnis

    So viel Teller hab ich ja gar nicht! Ob Geburtstags Party, Grill Party, Event, oder Familienfest? Wenn du mehr Gäste erwartest, decke die Tische mit schönen, recykelbaren Papptellern. Wähle aus der großen TISCHDEKO-Kollektion, deine passenden Teller! Vielleicht auch nach einem Motto? Viele Größen, Formen, Farben und Motive findest du hier!

    pappteller

    Allgemeines zum Thema Pappteller

    Pappteller kommen auf Volksfesten, Festivals, bei Firmenfeiern oder auch im privaten Rahmen zum Einsatz. Es gibt sie in verschiedenen Größen, in rund und in viereckig, in weiß oder in braun. Man bekommt sie sowohl in fast jedem Supermarkt als auch online – hier auch in großen Gebindegrößen für gewerbliche Zwecke. Für den privaten Bereich gibt es darüber hinaus auch Pappteller mit bunten Designs, z.B. für Kindergeburtstage.

    Manche Pappteller haben eine PE-Beschichtung, welche verhindert, dass Fett durchsickert. Des Weiteren gibt es auch Anti-Hitze-Beschichtungen. Viele Pappteller sind aber auch komplett unbeschichtet.

    Nachhaltige Alternativen zu Papptellern

    Wie alle Einweg-Artikel sind auch Pappteller nicht besonders umweltfreundlich. Wer auf den Gebrauch von Einweggeschirr nicht verzichten kann, der kann mittlerweile auf mehrere Alternativen zu Papptellern zurückgreifen, die kompostierbar und komplett biologisch abbaubar sind.

    Hierzu gehören z.B. Teller aus Palmblättern, welche aus abgefallenen Palmblättern hergestellt werden. Die Palmblätter werden in Form gepresst (es gibt neben Tellern auch Becher und Schalen aus Palmblatt) und sind besonders hübsch anzusehen.

    Ein weiteres beliebtes Material für Einwegteller ist der schnell nachwachsende Rohstoff Bambus. Bambusgeschirr gewinnt – sowohl in der Einweg- als auch in der Mehrwegvariante – immer mehr Anhänger. Darüber hinaus gibt es auch Einwegteller aus Bagasse. Bei Bagasse handelt es sich um ein Nebenprodukt das bei der Verarbeitung von Zuckerrohr übrig bleibt.

    Frischfaser vs. Recyclingmaterial

    Als umweltfreundlich und kompostierbar gelten außerdem Pappteller aus zertifizierter Frischfaser. Von Frischfaser spricht man, wenn das Papier bzw. die Pappe direkt aus dem Rohstoff – in der Regel Holz – gewonnen wurde. Um sicher zu gehen dass die Frischfaser aus nachwachsenden Forstbeständen stammt, sollte beim Kauf von Papptellern auf das international anerkannte FSC-Siegel geachtet werden.

    Vor einiger Zeit ist eine Debatte darüber entbrannt, ob die Benutzung von Recyclingkarton im Kontakt mit Lebensmitteln angebracht ist. Verbraucherschützer haben davor gewarnt, dass hierbei schädliche und krebserregende Mineralöle (z.B. MOSH/MOAH) mit den Lebensmitteln zusammen aufgenommen werden könnten. Das liegt u.a. daran, dass im Altpapier ja auch Hochglanzmagazine verarbeitet werden deren Druckfarbenrückstände sich dann im gesamten Recyclingpapier verteilen.

    Außerdem bemängeln Organisationen wie Foodwatch dass Altpapier schädliche Weichmacher wie DIPN (Dissoprophylnaphthalin) und DIBP (Dissobuthylphthalat) enthält.

    Aufgrund dessen setzen die Hersteller von Einweggeschirr nun entweder auf die lebensmittelrechtlich unbedenkliche Frischfaser oder benutzen gleich die o.g. noch nachhaltigeren Materialien.

    Basteln mit Papptellern

    Aus Papptellern können Bastelfans so allerlei herstellen, z.B. Tafelschilder, Etageren, Tierfiguren oder auch „Taschen“ zur Aufbewahrung von Kleinkram wie Bastelutensilien.

    Für ein Tafelschild wird der äußere Rand eines Papptellers mit der Wunschfarbe oder auch mehreren Farben bemalt. In die Mitte kommt wird ein Kreis aus Tafelfolie geklebt. Hierfür am besten die Zirkeleinstellung am Teller prüfen, anschließend auf der Folie anwenden und den Kreis ausschneiden. Das fertige Schild kann z.B. an der Tür des Kinderzimmers aufgehangen werden.

    An einem Loch im Tellerrand kann mit einem bunten Band noch ein Stück Kreide befestigt werden, damit man diese gleich zur Hand hat, wenn das Schild neu beschriftet werden soll.

    Für eine schnell gemachte Etagere benötigt man drei Pappteller und zwei Pappbecher. Bei einem der drei Teller wird der Rand abgeschnitten, so dass nur das runde Mittelstück übrig bleibt. Die Teller werden in der Wunschfarbe bzw. mit dem Wunschdesign bemalt und optional zusätzlich mit Glitzer bestreut.

    Alternativ können die Teller auch mit Geschenkpapier beklebt werden, welches einem besonders gut gefällt. Ist dieses Werk vollbracht klebt man einen Becher mit dem Trinkrand auf die Mitte eines der groß gebliebenen Teller.

    Auf den Boden dieses Bechers wird nun die Unterseite des nächsten großen Tellers geklebt. Auf die Mitte der bemalten Seite desselben Tellers wird nun der Trinkrand des zweiten Bechers geklebt. Auf den Boden dieses Bechers wird nun die Unterseite des kleinen Tellers geklebt – fertig ist die Etagere. Nach dem Trocknen des Klebers eignet sie sich toll zum Aufbewahren von Süssigkeiten, Schmuck oder auch kleinen Spielzeugen.



    Für eine „Tasche“ aus Papptellern wird ein Pappteller in der Mitte durchgeschnitten und mit Hilfe eines Tackers am Rand entlang bündig an einem ganz gebliebenen Teller befestigt. Dabei werden die Teller natürlich nicht gestapelt, sondern so über einander gelegt, dass unten eine Tasche entsteht. Vor diesem Prozedere werden die Teller nach Wunsch bemalt und/oder mit Geschenkpapier im Wunschdesign beklebt.

    Wer aus einem einfachen Pappteller einen süssen Igel basteln möchte, schneidet zunächst einmal eine grobe Igelform aus dem Teller. Dabei sollte die Oberseite des Igels aus dem mit gestanzten Linien bestückten Rand des Papptellers bestehen. Als nächstes wird der Igel in einem Braunton bemalt.

    Mit dem Edding wird nun die Nasenspitze geschwärzt und ein Auge gemalt. Anschließend schneidet man in kleinen Abständen mit der Schere entlang der Oberseite des Igels mehre Zentimeter tief ein, auf diese Art und Weise bekommt der Igel seine Stacheln.

    Und wem die genannten Anregungen nicht reichen, der findet im Internet auf den gängigen Portalen noch zahlreiche weitere DIY-Anleitungen zum Basteln mit Papptellern in Videoform. Die Vielfalt reicht hier von Hüten und Kronen über Untersetzer bis hin zu verschiedenen Behältnissen und Engeln.

    Sortieren nach

    Inhaltsverzeichnis

      Pappteller als schnelle Alternative zu herkömmlichem Geschirr

      Wer viele Gäste hat sollte auch an den Tag danach denken: es ist am Vorabend später geworden, eventuell hat man auch das ein oder andere Glas gehoben und man wird wohl keine große Lust verspüren, den Tag in der Küche zu verbringen, um das Geschirr abzuwaschen.

      Oder man hat nicht genug Teller im Haus, um für alle Gäste einzudecken.

      Statt unterschiedliches Geschirr zu benutzen, was den Tisch unruhig wirken läßt und zusammen gestückelt, kann man in diesem Fall auf Pappteller zurück greifen.

      Nach dem Essen werden sie einfach entsorgt und der Abwasch entfällt damit.

      Außerdem ist jeder Teller gleich, so dass man wieder ein stimmiges Gesamtbild erzeugt.

      Pappteller als Thema

      Gerade auf Kindergeburtstagen sind Pappteller eine tolle Ergänzung.

      Wenn man ein Thema wählt kann man die passenden Pappteller kaufen, so dass alles zusammen passt und stimmig aussieht.

      Gerade bei Kindern sind Pappteller von Vorteil, da bei den kleinen Händen doch leider auch mal ein Teller fallen kann und niemand möchte, dass alle Kinder am Tisch sitzen bleiben müssen, weil man erst einmal die Scherben aufkehren muss.

      Wenn ein Pappteller einmal vom Tisch rutscht ist das Malheur halb so schlimm und es entsteht kein Bruchschaden.

      Pappteller für jeden Geschmack

      Pappteller gibt es in unterschiedlichen Qualitäten zu kaufen.

      Man sollte vorher darüber nachdenken, was man servieren möchte, denn man möchte zum Beispiel nicht, dass die Gäste sich an heißer Suppe die Hände verbrennen oder der Pappteller zu fragil ist und in der Mitte einknickt.

      Pappteller gibt es auch in vielen verschiedenen Designs.

      So kann man von Kindergeburtstag über Weihnachten bis zu einer Hochzeit für alle Gelegenheiten Pappteller erwerben.

      Es gibt sie nicht nur in Supermärkten zu kaufen, auch im Internet gibt es mittlerweile eine schier unendliche Variation an Papptellern.

      Ein absolut genialer Vorteil von Papptellern gerade bei Parties ist außerdem, dass die Gäste sich Reste mit nach Hause nehmen können.

      Wer kennt das nicht? Es wurde wie immer zu viel Essen vorbereitet und wenn die Gäste gehen fragt der eine oder andere, ob er sich einen kleinen Rest für den Folgetag mitnehmen kann.

      Statt nun verzweifelt nach irgendwelchen Platikschüsseln zu suchen, die in den seltensten Fällen den Rückweg finden kann man den Gästen einfach einen Pappteller geben und diesen mit Alu- oder Plastikfolie verschliessen.

      Zusammenfassung
      Datum
      Artikel
      Pappteller
      Bewertung
      4 1star 1star 1star 1star gray

      NACH PREIS FILTERN

      10 1000

      AKTUELLES TOP-ANGEBOT

      DEKO-TIPPS-NEWSLETTER

      Immer die schönsten Dekoideen per E-Mail. Jetzt kostenlos in unseren Newsletter eintragen!