Sommer  2019 zu den Trends
Category

Glasuntersetzer

Inhaltsverzeichnis

    Optischer Hingucker und Oberflächen Schutz in einem! Ob für deinen ausgeschmückten Esstisch, oder nur für den kleinen Umtrunk mit deinen Freunden, Glasuntersetzer machen das möglich und dekorativ! Es gibt sie in vielen tollen Ausführungen und Materialien, von einfach, bis stylisch und für das entsprechende Motto. Bei uns findest du sicher die richtigen Sets!

    Verschiedene Arten von Glasuntersetzern

    Glasuntersetzer gibt es in zahlreichen Farben, Formen, Materialien und Designs. Beliebte Materialien sind Keramik, Schiefer, Filz, Holz, Kork, Stein, Silikon oder eben auch Glas. Glasuntersetzer dienen dazu, den Tisch auf dem das Glas steht vor Verschmutzungen oder Hitzeschäden (bei Heißgetränken) zu schützen. Natürlich haben die vielen hübschen Untersetzer die es heutzutage gibt aber auch einen dekorativen Zweck. Glasuntersetzer sind zumeist quadratisch oder rund, können aber z.B. auch in Blumen- oder Herzform daherkommen.

    Meistens erwirbt man ein Set Glasuntersetzer zusammen mit einer Aufbewahrungsbox. Die größte Farbvielvalt bieten Glasuntersetzer aus Filz, wobei hier momentan Grau- und Grüntöne das Rennen machen. Korkuntersetzer kommen natürlich korkfarben daher, sind aber manchmal mit schwarzen Mustern bedruckt. Untersetzer aus Schiefer sind schwarz und solche aus Keramik im Gegensatz zu denen aus anderen Materialien (hier ist er uni angesagt) oft bunt. Wer durch Online-Shops stöbert entdeckt Glasuntersetzer mit Mandalas, der Blume des Lebens oder anderen Boho-Mustern. Es gibt auch solche mit Kunstdrucken, z.B. von Banksy.

    Welcher Glasuntersetzer für welchen Zweck?

    Für die festlich geschmückte Tafel kann man silber- oder goldfarbene Exemplare erwerben während zur Beachparty Untersetzer im Paletten-Look passen. Untersetzer die nicht aus Kork bestehen sondern z.B. aus Keramik haben oft trotzdem eine aus Kork bestehende Unterseite, was Rutschfestigkeit gewährleistet. Für die persönliche Note auf dem Tisch kann man Glasuntersetzer bei verschiedenen Anbietern auch mit dem eigenen Foto bedrucken lassen – eine tolle Geschenkidee für die Eltern, Großeltern, Geschwister und Freunde. Für Kinder gibt es ebenfalls eine große Auswahl verschiedener Glasuntersetzer.

    glasuntersetzer

    Diese sind in der Regel bunt und werden von Früchten oder Tiermotiven geziert. Es gibt auch Untersetzer die schon in niedlicher Tierform daherkommen, z.B. Schweinchen, Fische, Frösche, Pandas oder Tiger. Vom aussterben bedroht sind hingegen die Einweg-Varianten unter den Glasuntersetzern, da diese nun mal alles andere als umweltfreundlich sind. Man findet sie zwar online noch in breiter Farbpalette, allerdings gibt es nicht besonders viele Anbieter. Sie werden als besonders reißfest und saugstark beworben und zusammen mit passenden Servietten, Tischläufern und Tischdecken angeboten. Es gibt hier auch gebrandete Varianten, die mit den Schriftzügen und Logos von Getränkeherstellern bedruckt sind, z.B. mit Champagner-Marken.

    Wer sowohl Wert auf ein von Naturmaterialien geprägtes Interior als auch auf Nachhaltigkeit legt, greift z.B. zu Glasuntersetzern aus Bambus. Diese sind hübsch, modern und teilweise sogar in Supermärkten erhältlich. Außerdem handelt es sich bei Bambus um einen schnell nachwachsenden Rohstoff, was man von Holz nicht behaupten kann.

    Wie fast alles kann man natürlich auch Glasuntersetzer zum Werbegeschenk machen indem man sie mit dem eignen Logo und/oder dem Firmenslogan bedrucken lässt. Hierfür gibt es zahlreiche Anbieter. Besonders praktisch sind Glasuntersetzer aus Silikon – diese dürfen sogar in die Spülmaschine!

    Glasuntersetzer selber machen

    Im Internet findet man viele Anleitungen zum selber machen von Glasuntersetzern, entweder als schriftliche Variante oder in Videoform. Hier können sich Bastelfans zahlreiche Anleitungen holen. Eine sehr schnelle Möglichkeit zur Herstellung eigener Untersetzer ist z.B. die Benutzung von Designpapier in ausreichender Dicke (besonders passend sind natürlich Essensmotive). Dieses sollte doppelseitig bedruckt sein, da man ja später beide Seiten sieht. Zunächst schneidet man das Papier ordentlich auf die gewünschte Größe zurecht.

    Wer abgerundete Ecken haben möchte – was bei Untersetzern ja durchaus schön aussieht – benutzt hierfür einen sogenannten Eckenrunder. Als nächstes werden die zurechtgeschnittenen Untersetzer auf Laminierfolie verteilt. Hierbei sollte darauf geachtet werden, dass zwischen den einzelnen Exemplaren ca. 1 Zentimeter Abstand eingehalten wird. Nun wird das ganze ins aufgeheizte Laminiergerät geschoben. Diese gibt es übrigens des öfteren für kleines Geld bei diversen Discountern. Nach diesem Prozess wird die überschüssige Laminierfolie abgeschnitten. Dabei sollte darauf geachtet werden, nicht zu dicht am Untersetzer entlang zu schneiden, da sich die Laminierung ansonsten wieder lösen kann. Zum abrunden der Ecken kann nun erneut der Eckenrunder verwendet werden. Danach sind die abwischbaren Untersetzer aus eigener Produktion auch schon fertig.

    Stylische Holzuntersetzer im Vintage-Look zaubert man mit der sogenannten Transfertechnik. Hierfür werden zunächst einmal die gewünschten Vintage-Motive bzw. Muster mit einem Laserdrucker ausgedruckt. Die Benutzung eines Laserdruckers ist hierbei essenziell, da bei anderen Druckerarten die Muster und Motive später verlaufen würden. Als nächstes wird eine Sperrholzplatte in die Wunschgröße zurechtgesägt. Wenn die Untersetzer die richtige Größe haben werden sie zudem noch abgeschliffen um Splitter zu vermeiden. Nun benötigt man Gel Medium, welches im Künstlerbedarf oder auch im Baumarkt erhältlich ist.

    glas_untersetzer

    Dieses wird mit Hilfe eines Pinsels auf den Holzstücken bzw. zukünftigen Untersetzern verteilt. Natürlich geht man hier Stück für Stück vor. Hat man einen Untersetzer mit dem Gel Medium eingepinselt klebt man nun eine Vorlage mit der Motivseite nach unten auf das Holz. Das Gel Medium fungiert hierbei quasi als Kleber für die Farbe. Die Vorlage sollte wirklich glatt auf dem Holz aufliegen – man kann hier z.B. einen Gummiroller zu Hilfe nehmen. Nun folgt die „Trockenzeit“. Die Untersetzer sollten nach der Behandlung mehrere Stunden, am besten sogar über Nacht, an der Luft trocknen. Nach der Trocknung wird das Papier mit einem nassen Schwamm abgerubbelt. Anschließend werden die Untersetzer nochmals kurz zum Trocknen ausgelegt und schließlich zur Fixierung mit Klarlack lackiert – fertig!

    Sortieren nach

    Inhaltsverzeichnis

      Zusammenfassung
      Datum
      Artikel
      Glasuntersetzer
      Bewertung
      1 1star gray gray gray gray

      NACH PREIS FILTERN

      10 1000

      AKTUELLES TOP-ANGEBOT

      DEKO-TIPPS-NEWSLETTER

      Immer die schönsten Dekoideen per E-Mail. Jetzt kostenlos in unseren Newsletter eintragen!